Skip to main content

Bitcoin und die Power des hebeln!

Das Hauptziel der Bitcoin-Lending-Plattformen besteht darin,

den Nutzern mehr Hebelwirkung in ihren Handelsaktivitäten zu geben. Leverage ist eine Anlagestrategie, bei der Sie die Effektivität mit geliehenem Geld multiplizieren.  Es ist die gleiche Strategie wie es sie auch an der Börse gibt. Theoretisch klingt das Konzept fantastisch. Sie bekommen einen Kredit für 10.000 USD, kaufen Bitcoins, der Preis steigt und Sie machen Gewinn. In Wirklichkeit aber  ist der Prozess viel schwieriger und in den meisten Fällen haben Investoren danach riesige Schuldenberge. Denn wie wir alle bemerkt haben ist der Preis seit Januar 2018 ordentlich gefallen.




Viele neue Investoren wären wohl mit dem halten von Bitcoins besser dran gewesen,

stattdessen investierten sie in billigere Altcoins, weil sie diese zu einem Bruchteil der Kosten des Bitcoins kaufen konnten. Erfahrene Crypto-Investoren wissen aber, dass das Halten eines Prozentsatzes von Bitcoin viel wertvoller sein kann, als das Halten eines einzelnen Altcoins. Die Kreditgeber erkannten schnell sowohl den Wunsch der Anleger nach vollständigen Coins als auch die Distanzierung traditioneller Kreditplattformen in der  Kryptowelt. Dieser Wunsch führte im letzten Jahr zu einer Flut von Bitcoin-Kreditplattformen. Diese Plattformen bieten Benutzern mehr Liquidität für den Kauf ihres Kryptos.



Eine weitere aufstrebende Strategie im Bitcoin-Kreditsektor sind direkte Krypto-Darlehen.

Diese Plattformen überspringen Fiat-Währung insgesamt. Stattdessen erhalten Sie Ihr Guthaben direkt in Bitcoin. Es gibt traditionell zwei Arten von direkten Bitcoin-Darlehen. Die erste Art von Darlehen stammt von einer kreditgebenden Firma. Die zweite Art von Bitcoin Direct-Lending-Strategie beinhaltet die Verbindung mit anderen Investoren, die ihre Bitcoin im Austausch für einige Zinsen auf das Darlehen ausleihen wollen. Auf der anderen Seite der Gleichung haben Sie rund eintausend Bitcoin Inhaber, die die überwiegende Mehrheit der vorhandenen Bitcoins kontrollieren. Die meisten dieser Personen sind langjährige Bitcoin-HODLer und haben daher keine Lust, ihre wertvollen Coins zu verkaufen. Es ist nun schon fast 1,5  Jahre her seit der Bitcoin sein All-Time-High knapp unter USD 20.000 erreicht hat. Für diejenigen, die Kredite zu diesem Preis bekommen haben, gibt es keinen Zweifel, dass sie diese Entscheidung vorerst bereuen.




Falls Du auch mit einem Hebel traden willst

kann ich Dir aus persönlicher Erfahrung Bitmex empfehlen. So kannst Du praktisch Bitcoin in einem Wert von 10 Dollar traden welche aber mit einem Hebel bis zu 100 Fach gesteigert werden können, somit einen Wert von 1000 Dollar. Das Gute daran ist Du kannst sehr schnell hohe Gewinne erzielen aber genauso gut auch schnell verlieren. Was sehr positiv ist das man selber nie mehr verlieren kann als das was man eingesetzt hat, in unserem Fall 10 Dollar. Diese Plattform ist absolut sicher und seriös und es werden dort täglich über 2 Milliarden Dollar gehandelt. Wenn Du Dich mit diesem Link anmeldest bekommst Du ganze 6 Monate 10% Rabatt auf die dort anfallenden Gebühren.

Das sind wohl die 6 reichsten Personen durch Kryptowährungen!

Chris Larsen

Der Investor hat schon früh auf Kryptowährungen gesetzt und vom Boom wohl am meisten profitiert. Als Mitbegründer des Zahlungsnetzwerk Ripple, das internationale Zahlungen für Banken erleichtern soll, hat er sich einen Namen in der digitalen Währungswelt gemacht. Larsen ist aktuell der reichste Mann in der Krypto-Welt: Er besitzte laut Auswertung 2018 des Magazin Forbes Krypto-Coins im Wert von ca. 8 Milliarden US-Dollar, derzeit dürften es allerdings “nur noch” 3 – 3,5 Milliarden sein. 

 

Cameron und Tyler Winklevoss

Die Zwillingsbrüder Winklevoss investierten schon in Bitcoins als die Kryptowährung kaum bekannt war. Jeder der beiden hat zwischen 400 Millionen und 600 Millionen US-Dollar in Krypto-Coins. Mittlerweile haben sie mit Gemini eine Handelsplattform für Kryptowährungen aufgebaut, die täglich Transaktionen im 3 stelligen Millionen Bereich US-Dollar umsetzt.

 

Brian Armstrong

Armstrong hatte 2012 die richtige Idee gehabt und die Handelsplattform Coinbase gegründet. Als erstes Kryptowährungsunternehmen wurde Coinbase im August 2017 mit 1,6 Milliarden US-Dollar bewertet. Armstrong besitzt selber um die eine Milliarde US-Dollar in Kryptowährungen.




Brad Garlinghouse

Garlinghouse hat seine Karriere bei großen Tech-Firmen wie AOL und Yahoo begonnen. Als CEO von Ripple ist er nun in der Welt der digitalen Kryptowährungen angekommen. Er besitzt um die 250 Millionen US-Dollar in Bitcoin und Co.

 

Vitalik Buterin

Der 25-jährige Buterin hat 2015 seine eigene Blockchain-Plattform: Ethereum. Mit einer Marktkapitalisierung von ca. 15 Milliarden US-Dollar ist es das zweitgrößte Kryptowährungssystem hinter Bitcoin. Buterin besitzt 150-200 Millionen US-Dollar in digitalen Währungen.

Diese Kryptowährungen hodln und davon profitieren!

Darum ist hodln keine schlechte Strategie!

Diese von mir ausgesuchten Projekte existieren noch und haben sicherlich beste Voraussetzungen um weiter in der Kryptowelt bestehen zu können. Ich habe ein kleine Übersicht einiger bestehender  Projekte zusammengefasst welche schon vor 2  Jahren existierten. Die 2 Jahre habe ich bewusst gewählt um auch die Blase von Ende 2017 auszublenden, da man nun davon ausgehen kann dass diese Projekte welche noch vorhanden sind auch keine Scam Projekte sind.




Natürlich kann ich hier nicht alle aufzeigen deswegen habe ich mir nur diese ausgesucht mit den ich mich persönlich beschäftigt habe. Sicher gibt es auch noch einige andere gute und brauchbare Projekte aber viele sind auch einfach nur unnütz.

Diese Daten “links” wurden exakt am 26.02.2017 aufgezeichnet und “rechts” der aktuelle Kurs.

 

Bitcoin                  1165,20$                                            heute am 26.02.19          3851,97$

Ethereum           14,52$                                                                  ”                              137,37$

XRP                      0,005671$                                                          ”                              0,319821$

Dash                     28,11$                                                                  ”                              82,71$

Litecoin               3,83$                                                                   ”                              45,62$

Monero               11,89$                                                                  ”                              49,42$

NEM                     0,006447$                                                         ”                              0,043006$

Zcash                    29,45$                                                                ”                              52,75$

Waves                  0,215897$                                                           ”                              2,67$

Stellar                   0,001875$                                                         ”                              0,085971$

Komodo              0,104956$                                                          ”                              0,9627$

Stratis                   0,081540$                                                         ”                              0,8764$




Deswegen sollte man doch eher einfach halten anstatt zu traden oder Du hast es einfach drauf! Aber für uns Normalos ist die erste Variante wohl die bessere. Wie Du sehen kannst hättest Du mit allen Coins bzw. Token in den letzten 2 Jahren ordentlich Gewinn gemacht, hättest Du sie nur gehalten. Ist nicht immer leicht und man bekommt schnell weiche Knie wenn die Kurse mal wieder fallen aber hier ist Geduld der Schlüssel zum Erfolg!

Bitcoin & Co. – “Liechtensteiner Bank setzt auf Cryptos”

Die Bank Frick ist das erste Finanzinstitut in Liechtenstein,

das eine Cryptowährungsplattform einführte die es den Bürgern ermöglichte direkte Anlagen in fünf führende Kryptowährungen zu kaufen: Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Litecoin (LTC), Ripple (XRP) und Ether (ETH).

Vollständig identifizierte und geprüfte Kunden erhalten die Möglichkeit, Investitionen in Kryptowährungen zu tätigen. Die Feststellung der Herkunft der Gelder ist ebenfalls Gegenstand dieses Prüfungs- und Identifikationsprozesses.




Bei Bank Frick werden Kryptowährungen in sogenannten Cold-Storage-Wallets gehalten.

Cold-Storage-Wallets sind physisch vom Internet getrennt und können deshalb nicht von außen gehackt werden. Die Wallets und ihre Sicherungskopien werden georedundant sicher aufbewahrt.

Unter dem Schirm ihrer zukunftsorientierten Digitalstrategie hat Bank Frick bereits im September 2017 als erste Bank im CHF-Raum ein Cryptocurrency-Basket-Tracker-Zertifikat, basierend auf Bitcoin und Ether aufgelegt.

Sehr schöne Entwicklung wie ich meine, und sicherlich werden da auch noch andere Banken nachziehen um den Anschluss nicht zu verpassen.

Stellar – “bald mehr Wert als XRP?”

Stellar ist die Open-Source-, XLM (verteilte Zahlungsinfrastruktur) welche in der Tat anstrebt, Ripple (XRP) zu übertreffen;

Durch Partnerschaft mit der Firma Keybase sollen Menschen aus Entwicklungsländern auch am internationalen Zahlungsverkehr  teilnehmen können. Dritte, welche hohe Gebühren verlangen, gehören somit der Vergangenheit an. In diesen Ländern brauchen die Menschen jeden Cent, somit ist dies auch ein Kampf gegen die Armut.




Stellar ist als Non-Profit-Organisation konzipiert, dagegen ist Ripple tatsächlich eine Firma, die für Profit arbeitet.

Ripple ist derzeit die Nummer drei der Kryptowährungen nach  Marktkapitalisierung und zeigt sich als solider Konkurrent für Stellar. Nichtsdestotrotz hält dies das Unternehmen nicht davon ab, seine Dienstleistungen zu verbessern, mit der Hoffnung, vom derzeitigem achtem Platz aufzusteigen.

Von mir bekommt Stellar, für ihre soziale Einstellung, einen Daumen hoch!