Skip to main content

Bitcoin – „Dinge die die Welt veränderten“

Thomas Alva Edison erfand 1880 die Glühbirne

welche mithilfe eines Glühfadens aus japanischem Bambus bereits volle 1200 Stunden hielt. Dies ist der Moment, zu dem das elektrische Licht wahrhaftig in das tägliche Leben der Menschen eintrat. Eine erstaunliche Entwicklung spielte sich zusätzlich 1906 ab, als Edison’s General Electric Company die erste Firma wurde, die sich offiziell eine Technik auf Wolframfaden für Glühbirnen patentieren ließ. Und heute ist die ganze Welt hell erleuchtet.




1903 schafften es die Gebrüder Wright

erstmalig in der uns bekannten Geschichte, ein bemanntes Flugzeug erfolgreich zu starten. Zwar endete der Versuch nach kaum 100 Metern, doch war ein unglaublicher Durchbruch geschafft. Heute fliegen täglich über 200000 Flugzeuge über unseren Köpfen hinweg.

 

Konrad Zuse gelingt erfand 1936 den Z1 Computer,

welcher allerdings noch voller logischer Fehler steckte. Dem Z1 folgten deshalb noch der Z2 und Z3. Anfang der 80er Jahre war die Technik dann schließlich soweit ausgereift, dass von Unternehmen und Privatnutzer davon profitieren konnten. Dies führte zum Boom der IT Branche, was sich in den zahlreichen Firmengründungen (Apple, IBM, Microsoft) zu dieser Zeit widerspiegelt. Rechner sind heutzutage absolut nicht mehr wegzudenken.

 

Der britische Physiker Tim Berners-Lee

gilt als Erfinder des World Wide Web, das er 1990 mit der weltweit ersten Website begründete. Berners-Lee war für das Europäische Kernforschungslabor (CERN) in Genf tätig. Dort entwickelte er 1989 ein Projekt, das aufbauend auf dem bereits bestehenden Internet den weltweiten wissenschaftlichen Informationsaustausch durch das Prinzip des Hypertextes ermöglichte.1990 ging die erste Website der Welt unter der Adresse info.cern.ch online. Damit hatte Berners-Lee unbeabsichtigt den Grundstein für ein neues Medium gelegt, das sich in den folgenden Jahren mit explosionsartiger Geschwindigkeit in der ganzen Welt verbreitete.



Ende 2008 war die Finanzkrise in vollem Gange und war Weltweit spürbar.

Im September desselben Jahres beantragte Lehman Brothers Holdings, damals die viertgrößte Investmentbank der Welt, Insolvenzschutz nach Chapter 11. Als die finanzielle Infrastruktur der Welt zusammenbrach, wurde die Domain Bitcoin.org registriert. Später im Jahr 2008 veröffentlichte eine Person oder Gruppe unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto ein White Paper über Bitcoin auf einer Kryptografie-Mailingliste, in dem erklärt wurde, wie die Kryptowährung funktionieren würde. Anfang 2009 förderte Nakamoto den erste Bitcoin, den sogenannten Genesis-Block. Eingebettet in die Programmierung dieses ersten Bitcoin war der Text „The Times 03/Jan/2009 Kanzler am Rande der zweiten Rettungsaktion für Banken“. Der Text bezieht sich auf eine Schlagzeile der britischen Tageszeitung The Times und gilt allgemein als Beweis für das Datum, an dem Bitcoin erstmals abgebaut wurde. Die erste Bitcoin-Transaktion folgte schon bald danach, als ein Bitcoin von Nakamoto an Hal Finney, einen Kryptografieexperten, geschickt wurde. Heute werden täglich tausende Transaktionen mit Bitcoins und auch anderen Kryptowährungen durchgeführt und die Welt steht erst am Anfang der Blockchain-Technologie.

 

Noch ein Unternehmen hat Handelsgeschäfte für iranische Bitcoin User eingestellt.

Seit dem 24. Mai 2019 ist LocalBitcoins für die Iraner nicht mehr verfügbar.

In einer offiziellen Korrespondenz bezüglich des Updates bestätigte ein Vertreter von LocalBitcoins, dass Iraner nicht mehr auf den Dienst zugreifen können. Auch große Unternehmen wie Binance und Coinbase haben im vergangenen Jahr damit begonnen, iranische Kunden aufgrund ihrer Nationalität abzulehnen. Der Grund sind die neue Welle von Sanktionen welche die USA gegen den Iran erheben. So großen Einfluss können Regierungen auf Unternehmen auswirken wie man hier klar sehen kann. Dabei sind die Iraner ein liebenswertes freundliches Volk welches sich bisher nichts zu Schulden kommen lassen hat außer das sie auf großen Erdölvorkommen sitzen und Israel sie zum Feind erklärt hat. Iran ist ja bekanntlich schon lange ein Ziel der USA bzw. der Zionisten welches unbedingt unterworfen werden soll. LocalBitcoins ist somit auch nur eines der Unternehmen welche sich der Elite unterwirft und sich dadurch auch selbst schadet und Kunden verliert. Wenn man bedenkt das im Iran ca. 80 Millionen Menschen Leben und viele offen für Bitcoin sind. Erst im April wurde der erste eigene Bitcoin Automat in Teheran vorgestellt siehe hier.




Zum Glück sind nicht alle Unternehmen solche Speichelleckende Arschriecher

und beugen sich dem Willen von ein paar Machtbesessenen Vollidioten. Hodl Hodl zum Beispiel hat nicht nur die Website offen für die Iraner gehalten sondern auch angekündigt, dass Farsi-Sprachunterstützung, eine ermäßigte Umtauschgebühr und eine Telegrammgruppe speziell für iranische Benutzer zur Kontaktaufnahme angeboten werden. Bisq, eine weitere dezentrale Bitcoin-Börse, hat die Unterstützung für Farsi hinzugefügt und bietet iranischen Bitcoin Usern eine praktikable Alternative.

Ganz ehrlich mir hat noch kein Iraner in keinster Weise etwas böses angetan oder mich  irgendwie bedroht. Ich denke mal Dich ebenfalls nicht, also was soll der politische Quatsch?! Warum nehmen sich andere Länder raus zu bestimmen wer was für Technologien haben darf und wer nicht? Ich möchte keine Kriege mehr oder die Ausbeutung von anderen Ländern! Ich möchte nicht gesagt bekommen wer mein Freund oder Feind ist! Ich möchte nicht gesagt bekommen wem ich zu wählen habe oder wem nicht! Eigentlich möchte ich mein Leben selbst bestimmen was in dieser Welt aber unheimlich schwer ist! Wir sollten alle damit anfangen das System zu hinterfragen und auch andere darauf Aufmerksam zu machen. Wir leben in der Matrix und es wird endlich Zeit zum aufwachen!

bitcoin
Bitcoin (BTC)
$
10,743.00
ethereum
Ethereum (ETH)
$
228.81
ripple
XRP (XRP)
$
0.308674
litecoin
Litecoin (LTC)
$
89.08
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH)
$
307.87
eos
EOS (EOS)
$
4.28
binancecoin
Binance Coin (BNB)
$
28.28
tether
Tether (USDT)
$
1.00
bitcoin-cash-sv
Bitcoin SV (BSV)
$
129.90
cardano
Cardano (ADA)
$
0.058058