Skip to main content

Mining – “in Deutschland moralisch noch vertretbar?”

Ist mining moralisch noch vertretbar?!

Was spricht eigentlich dafür Kryptowährungen also Bits und Bytes zu minen. Ist das nicht totaler Schwachsinn einen Prozessor oder eine Grafikkarte 24/7 non Stopp laufen zu lassen. Dabei wird viel elektrische Energie verbraucht welche natürlich auch einmal erst erzeugt werden muss. Da aber die Technologische Entwicklung stetig weiter geht sind dadurch nicht auch Anreize wie etwa schnellere Rechner, schnellere Grafikkarten bei weniger Verbrauch geschaffen?!




Hast Du eigentlich schon gewusst dass Deutschland aus erneuerbaren Energien mehr Strom produziert als benötigt wird. Es ist sogar so dass diese Energie häufig ins Ausland verramscht wird oder unsere Nachbarn bekommen sogar Geld dafür, wenn sie den überschüssigen deutschen Strom abnehmen. Und das ist keine einfache Behauptung von mir, sondern dies wurde sogar im Focus veröffentlicht.

Warum wird dieser Punkt dann immer wieder angesprochen  und vor allem von wem? Wem könnte es nicht passen wenn wir einfachen Bürger in der Lage wären unsere Finanztransaktionen selbst zu überwachen und kontrollieren. Durch die Blockchain ist das nämlich möglich und umso mehr involviert sind, umso sicher ist es. Man bräuchte auf einmal keine Dritten mehr um das Geld von A zu B zu transferieren. Nehmen wir den Bitcoin welcher in seiner Anzahl begrenzt ist, dieser kann niemals so an Wert verlieren wie unser ach so tolles Fiat Geld. Allein 2017 hat die EZB jeden Monat 40 Milliarden Euro gedruckt und somit die Geldentwertung vorangetrieben. Unser Geld wird immer weniger Wert sein und somit leider auch Dein Erspartes.



Klar hier in Deutschland erwirtschaftet man zur Zeit als Privatperson keinen Gewinn außer man hat eine Solaranlage auf dem Dach und produziert so kostenlosen Strom. Das bedeutet aber nicht dass es nicht wieder Bergauf gehen kann mit den Kursen. Denn wenn sich immer mehr Menschen für Kryptowährungen interessieren und sie auch nutzen dann wird deren Wert auch steigen. Dann kannst auch Du Gewinn als kleiner Privater Miner erwirtschaften aber vor allem unterstützt Du die Blockchain-Technologie.

Also Ja! es ist moralisch vertretbar solange wir in Deutschland einen Überschuss an Strom haben und wir dadurch die Entwicklung der Blockchain, die Dezentralität und somit die Unabhängigkeit voran treiben können!

Bitcoin – „UK baut größte Mining Farm Europas“

Ein britischer IT-Hardware-Anbieter

hat kürzlich Pläne zum Bau einer Bitcoin-Farm (BTC) im Südosten des Vereinigten Königreichs bekannt gegeben.
Das Projekt von Bladetec zielt darauf ab ca. 10 Millionen  bzw. 13,9 Millionen Dollar von Investoren zu erhalten, um die Farm in den nächsten zwei bis drei Jahren zu bauen und zu betreiben.




Laut Eventry wird TBBMC die erste Bitcoin-Mine in Europa sein,

die von Investoren in einer durch britisches Recht geschützten Aktiengesellschaft finanziert wird. Dem Projekt zufolge wird die TBBMC-Anlage 3.500 Quadratmeter an drei Standorten in London, Surrey und Suffolk abdecken. Das Unternehmen möchte 1.280 Bitcoins abbauen.

Hast Du das gelesen?! Geschützt durch britisches Recht!!  Die wissen schon was sie machen…

 

Quelle

 

Mining – “wird in der Ukraine als Wirtschaftsaktivität legalisiert”

Bei einem Treffen am Donnerstag hat der Minister für wirtschaftliche Entwicklung,

Stepan Kubiev, mehrere andere Abteilungen und Agenturen beauftragt, alles Notwendige zu tun, um Krypto-Mining in die staatliche Klassifikation der wirtschaftlichen Aktivitäten einzubeziehen.

Die Ministerien für Wirtschaft, Finanzen, Justiz, Energie, die für elektronische Behördendienste zuständige Behörde und der ukrainische Statistikdienst sollten einen Entwurf des Dokuments zur Änderung des Registers vorbereiten. Die Nationalbank der Ukraine (NBU) und der Sicherheitsdienst (SBU) wurden ebenfalls zur Teilnahme eingeladen.

Langfristig gar kein dummer Zug von Stepan Kubiev!

Quelle