Skip to main content

Bitcoin – „UK baut größte Mining Farm Europas“

Ein britischer IT-Hardware-Anbieter

hat kürzlich Pläne zum Bau einer Bitcoin-Farm (BTC) im Südosten des Vereinigten Königreichs bekannt gegeben.
Das Projekt von Bladetec zielt darauf ab ca. 10 Millionen  bzw. 13,9 Millionen Dollar von Investoren zu erhalten, um die Farm in den nächsten zwei bis drei Jahren zu bauen und zu betreiben.




Laut Eventry wird TBBMC die erste Bitcoin-Mine in Europa sein,

die von Investoren in einer durch britisches Recht geschützten Aktiengesellschaft finanziert wird. Dem Projekt zufolge wird die TBBMC-Anlage 3.500 Quadratmeter an drei Standorten in London, Surrey und Suffolk abdecken. Das Unternehmen möchte 1.280 Bitcoins abbauen.

Hast Du das gelesen?! Geschützt durch britisches Recht!!  Die wissen schon was sie machen…

 

Quelle

 

Fiat für Kryptos – “nun sind es schon 20 Kryptocoins”

Abra erweitert die Anzahl der unterstützten Kryptowährungen von nur 2 auf 20. Dazu zählen:

Bitcoin Cash, Dash, Dogecoin, Ethereum Klassik, Golem, Litecoin, Omisego, Qtum, XRP, Vertcoin und Zcash. In den nächsten Tagen werden auch Bitcoin Gold, Stellar, Digitbyte, Augur, Status, Strati und 0x hinzu kommen. Zu den Investoren von Abra zählen die Foxconn Technology Group, Silver8 Capital, Ignia, Arbor Ventures, Jungle Ventures, Lerane Hippeau und RRE Ventures.

Abra Gründer und CEO Bill Barhyd erklärte in einer Pressemitteilung:

“Unser Ziel ist es, Kunden auf der ganzen Welt zu ermöglichen, ihre lokalen Währungen zu verwenden, um jederzeit frei in eine Vielzahl von Kryptowährungen investieren zu können.”




Ein Sprecher des Unternehmens sagte, dass jede der 20 neuen Kryptowährungen direkt auf dem Mobiletelefon des Benutzers gehalten werden, so dass man jederzeit auf die Coins zugreifen kann.
Für Kunden, die ihre Guthaben in 50 Fiat-Währungen behalten möchten, nutzt die Plattform Stablecoins auf der Basis von Bitcoin oder Litecoin.

Der Krypto Siegeszug geht weiter, irgendwann gibt es nur noch Kryptos!

Bitcoin “bald schon 1,5 Millionen Investoren in Indonesien”

Die größte indonesische Plattform für den Kauf und Verkauf von digitaler Währung könnte bald mehr Mitglieder haben als die hundertjährige Börse des Landes.

Indonesia Digital Asset Exchange wird bis zum Ende des Jahres schätzungsweise 1,5 Millionen Investoren haben. Welche digitale Währungen wie Bitcoin, Ethereum und Ripple kaufen und verkaufen.

Die Plattform welche erst 2014 ihren Betrieb aufgenommen hat, hat derzeit 1,14 Millionen Investoren.

Im Gegensatz dazu hat die indonesische Börse welche Aktien, Futures und Optionen sowie börsengehandelte Fonds anbietet  nur 1,18 Millionen registrierte Investoren. Jeden Tag kommen etwa 3000 neue Mitglieder hinzu. Die meisten Leute handeln mit Bitcoins, obwohl die Transaktionen mit Ethereum in letzter Zeit auch stark zugenommen hat laut Aussage von Herrn Darmawan (das ist der Chief Executive Officer, also was ziemlich hohes in dem Laden und wenn der das sagt wird das schon stimmen^^).

Quelle:

Bitcoin – “schreibt Geschichte”

In Kranj die viertgrößte Stadt Sloweniens wird mit der Enthüllung des ersten öffentlichen Bitcoin-Denkmals der Welt Geschichte geschrieben.

“Roundabout Kranj”, wie das Denkmal offiziell betitelt wurde, ist ein Bitcoin-Logo in der Mitte des Kreisverkehrs zwischen der Oldhamska und der Gregorčičeva Straße.

Das Denkmal wurde von der Selman Čorović & KRARH Society entworfen und sein Bau wurde von der Kryptowährungsbörse Bitstamp und dem Technologie-Startup 3fs finanziert, die beide in Kranj ansässig sind.




Laut einer Aussage wurde dieser Standort ausgewählt, um die “dezentralen Verbindungen” zu repräsentieren, die die Blockchain zwischen Personen auf der ganzen Welt schafft. Die Stadt hofft nun dass das Bitcoin-Denkmal eine Botschaft in die Welt senden wird dass Slowenien offen für digitale Technologien ist.

Das Bitcoin-Denkmal wird offiziell am 13. März in einer Zeremonie, von Bürgermeister Boštjan Trilar, dem slowenischem Staatssekretär Tadej Slapnik und dem Präsidenten der Bitcoin Association Slowenien Jure Pirc eröffnet.

Quelle

 

Cannabis für Bitcoin

Bitcoin-Lösung von Singlepoint bringt Zahlungslösung für die Cannabis-Industrie auf den Markt.

Die börsennotierte Einzelholding Singlepoint (OTC: SING) hat die Einführung ihrer Bitcoin-Zahlungslösung SingleSeed angekündigt.

Als Tochterunternehmen von Singlepoint ist Singleseed ein B2B-Anbieter von cannabisbasierten Technologiediensten, einschließlich Zahlungen, Marketing und Webentwicklung.

Singlepoint hat seinen Marktanteil in der Cannabisindustrie durch den Erwerb von Beteiligungen an verbundenen Unternehmen erhöht. Im Februar unterzeichnete das Unternehmen eine Absichtserklärung zur Übernahme einer Beteiligung an der MTH Development Group (MTH) für kalifornischen Cannabisanbau, die derzeit 4,7 Hektar Land für den Cannabisanbau bewirtschaftet. Im selben Monat erweitert das Unternehmen sein Joint Venture mit Smart Cannabis, einer Public-Equity-Gesellschaft, die die Agrar- und Cannabisindustrie vorantreibt.




CEO Greg Lambrecht schätzte:

“Basierend auf unserer derzeitigen Position rechnen wir für das Jahr 2018 mit einem Umsatz von 1,25 Millionen US-Dollar, haben uns jedoch ein Ziel von 10 Millionen US-Dollar für das Jahr durch interne Verkäufe und Akquisitionen gesetzt.”

 

 

Quelle: Bitcoin.com