Skip to main content

Bitcoin – „Finanziell unabhängig durch Kryptowährungen“

Jetzt mal ganz ehrlich,

hast Du nicht auch schon mal daran gedacht wie schön das Leben sein könnte wenn man genug Kohle zum leben hat? Wäre es nicht schön, wenn man seine Arbeit von zu Hause erledigen könnte? Und nur wenn man Lust und Laune dazu hat, praktisch finanziell komplett unabhängig. Wenn Du das möchtet dann darfst Du Dir von den ganzen Bankstern und Finanzdienstleistern nichts einreden lassen. Solche Dinge wie „ihr müsst sparen, Geld in deren Produkte anlegen usw. und in 35 Jahren habt ihr so und so viel Geld bla bla bla“.




Aber in Wahrheit bedeutet das nur, dass Du trotzdem noch mindestens 35 lange Jahre hart arbeiten musst. Dadurch werden aber nur die anderen reicher aber nicht Du! Denkt doch nur mal an die Inflation des Geldes, wer sagt denn das in 35 Jahren das Ersparte dann noch so viel Wert ist wie derzeitig?! Das geht nämlich gar nicht denn wir haben im Schnitt eine Jährliche Inflation von mindestens 2-3 Prozent! Du machst nur die reicher die es sowieso schon sind, wie die Banken, Finanzdienstleister oder sonstige Pappnasen die euch das Geld aus der Tasche ziehen. Deswegen mache niemals Schulden, sonst kommst Du aus dem Hamsterrad nur noch ganz schwer raus!

Es ist zwar hart aber Tatsache, mit einem normalen Job wird man niemals finanziell unabhängig werden. Es gibt 2 Möglichkeiten dem zu entkommen:

  • Du investierst das Geld in Dich selbst! durch neues Wissen aus Büchern oder Fortbildungen und Weiterbildungen usw. Über kurz oder lang kannst Du so selber zu einem Experten werden und darauf aufbauen und mit Deinem Wissen Kapital erlangen. Natürlich geht dies nicht sofort aber es dauert auch keine 35 Jahre bzw. fast 47 Jahre die Du als normaler und ehrlicher Arbeiter nämlich leisten musst. Wichtig dabei ist Disziplin und nochmals Disziplin. Bleib an einer Sache dran gebe nicht auf, egal was andere sagen zieh Dein Ding durch.

  • Du fängst das spekulieren an, egal mit was aber im Moment scheinen  Kryptowährungen langfristig wirklich eine gute Alternative zu sein. Wie sagte schon der große Kostolany: „Wer viel Geld hat, kann spekulieren; wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren; wer kein Geld hat, muss spekulieren“.



Mein Tipp,

leg Dir jeden Monat ein paar Kryptowährungen zb. Bitcoin, Ethereum oder auch andere Altcoins zu (erkundige Dich aber vorher genau über diese) und wenn alles gut läuft steigen die Kurse von einigen bald wieder und Du machst damit enormen Gewinn! Somit besteht hier eine wirkliche Chance finanziell unabhängig zu sein um nicht bis ins Renteneintrittsalter hart arbeiten zu müssen. Übrigens meine ich mit finanziell unabhängig nicht  dass Du dann so reich bist dass Du Dir Villen, Autos und Jachten kaufen kannst, sondern nur so dass es zu einem guten Leben ohne Schulden in einem normalen Eigenheim reicht. Man braucht nicht wirklich viel zum Leben, dass wichtigste ist die Familie, Freunde (echte Freunde) und Gesundheit. 

Denkt aber immer daran nur das Geld zu investieren was Du auch übrig hast und auch bereit bist es zu verlieren!

Wie kompetent ist Dr. Julian Hosp wirklich?

Wer sich mit Kryptowährungen und der Blockchain beschäftigt

wird unweigerlich irgendwann auf ihn stoßen. Zum Beispiel auf YouTube oder es gibt kleinere Artikel im Netz über ihn. Zu seiner Vorgeschichte braucht man eigentlich nicht viel sagen und es kursieren auch falsche Lebensläufe und sonstiger Schwachsinn über ihm im Netz. Das alles tut jetzt aber nichts zu der Sache, dass Herr Hosp ein echter Vorreiter, Aufklärer und Motivator in der Krypto Szene ist.

Er selbst hat schon mehrere Bücher über die Blockchain geschrieben und berichtet fast täglich auf seinem YouTube Kanal darüber. Inzwischen scheint er noch etwas mehr Zeit dafür zu haben da er sich von TenX getrennt hat bzw. gehen musste. Die wahren Hintergründe sind niemanden bekannt außer ihm und ein paar wenige, niemand kann sagen was und wie es wirklich abgelaufen ist. Und bevor ich hier falsche Behauptungen in den Raum werfe halt ich mich da mit Aussagen zurück.




Nun zurück zum eigentlichen Thema, wie kompetent ist Herr Hosp eigentlich?

Da kann es eigentlich nur eine Antwort darauf geben und diese lautet „sehr“! Von Grund auf beschäftigt sich der Mann wirklich mit der Materie, klärt die Menschen über diese Technik auf und gibt seine ehrliche Meinung zu verschiedenen Projekten wieder. Er war es auch der den Leuten empfohlen hat nach dem extremen Kurs Anstiegen Ende 2017 etwas von ihrem Investment abzuziehen da die Kurse ebenso schnell wieder fallen können. Und genau dies ist eingetreten und rückblickend ärgert er sich sogar selber drüber das er nur einen Teil von seinem Investment raus genommen hat. Ganz klar muss man auch sagen das er für das Jahr 2018 eine falsche Prognose abgegeben hat da er davon ausging das wir die 50000$ beim Bitcoin noch sehen werden. Wie jeder inzwischen bemerkt hat ist dieses Szenario leider nicht eingetroffen. Im Nachhinein war er auch etwas zu euphorisch wie er selber zugibt. Er warnte aber auch und warnt immer wieder ihm es nicht einfach nachzuahmen, sondern sich selbst mit den verschiedenen Projekten zu beschäftigen. Vor allem nur in etwas investieren von dem man auch selbst wirklich überzeugt ist. Genau das ist auch meiner Aussage, Du darfst nicht einfach blind in eine Sache investieren wenn Du selbst davon nicht überzeugt bist, denn wenn der Kurs fällt wirst Du weiche Knie bekommen und 100%ig mit Verlusten aussteigen.

Ich finde Julian kommt sehr authentisch mit seinen Aussagen rüber

und ich bin ganz ehrlich zu Dir ich kaufe ihm das wirklich ab. Von allen YouTubern ist er einer mit echtem Hintergrund Wissen und echter Kompetenz. Er vermutet dass der Bitcoin Kurs wahrscheinlich am Ende des Jahres eher an die 8000$ als unter die 3000$ kommen wird. Das muss natürlich nicht stimmen sondern ist einfach Glaskugel schauen, wie er auch selber zugibt. Er erörtert aber auch verschiedenen Szenarien wie es dazu kommen könnte, alles in allem sehr gut erklärt und nachvollziehbar.  Ja ich gebe zu ich mag den Hosp einfach, er motiviert, er informiert, er warnt, er gibt gute Tipps wie man am besten selbst in sich investiert und hat zudem ein freundliches Wesen. Alle die über ihn schlechtes erzählen oder verbreiten sind doch selbst nur irgendwelche Verlierer die ihn in Wirklichkeit beneiden. Und um eines klar zu stellen, ich kenne Herrn Hosp nicht persönlich und dieser Artikel ist auch nicht gestellt, sondern spiegelt nur meine persönliche ehrliche Meinung wieder.



Also wenn Du schon deine wertvolle Zeit auf YouTube Kanälen verschwendest dann hör Dir die Ratschläge von Julian an, schließlich hat er seine Schäfchen schon im Trockenen.

Zcash – “Whistleblower steht auf Kryptowährung”

Edward Snowden steht auf Zcash!

Der wohl derzeit bekannteste Whistleblower Edward Snowden wurde und wird regelmäßig zu aktuellen digitalen Themen befragt. So wurde er auch schon im Zuge der Konferenz „Blockstack Berlin 2018“  per Live-Video befragt. Dabei verriet Snowden, daß er die Kryptowährung Zcash “aktuell ca. 50$ Wert” am interessantesten findet. Meinen Respekt hat der Mann, nicht jeder traut sich die Wahrheit über die illegalen Machenschaften der eigenen Regierungen offen zulegen! Streng abgeschirmt von der Öffentlichkeit lebt Snowden praktisch im Exil in Russland und twittert viel.



Snowden sagte zu Zcash:

„Zcash ist für mich derzeit am spannendsten, weil seine Privatsphäre-Eigenschaften derzeit einzigartig sind. Wir werden mehr und mehr Projekte sehen, die das nachmachen werden, und ich denke, daß das eine gute Sache ist“

Zum Thema Bitcoin meinte Snowden, daß die Kryptowährung noch lange einen Wert haben würde. „Aber das Kern-Team muss schneller werden bei der Verbesserung des Protokolls, andernfalls werden sie mit der Konkurrenz nicht mithalten können“, so Snowden. Besitzern von Kryptowährungen riet er nie über ihren Besitz zu sprechen.




Zcash startete bzw. entstand am 28. Oktober 2016 als Abspaltung der Bitcoin-Blockkette.

Früher hieß es Zerocoin-Protokoll, bevor es in das Zerocash-System und dann schließlich in Zcash umgewandelt wurde. Übrigens der Gründer, CEO und die treibende Kraft hinter Zcash ist Zooko Wilcox. Wie bei Bitcoin liegt die Obergrenze an ZEC Coins bei 21 Millionen und es wurde auch das „Reward Halvening“ das alle 4 Jahre eintritt übernommen. Aber der Coin verfügt über einen anderen Mining-Alogrithmus und die Zeitspanne der Blöcke beträgt nur 2,5 Minuten.

 

Bitcoin Blase – “hier befinden wir uns im direktem Vergleich zur der Dotcom-Blase!”

Erinnerst  Du Dich noch an die Dotcom-Blase,

diese hatte im März 2000 ihren Höchststand und aus vielversprechenden und gigantisch hoch bewerteten Unternehmen, wurden binnen kurzer Zeit irrelevante Firmen ohne Zukunftsperspektive. Die Dotcom Blase platzte im März 2000 und Kleinanleger verloren viel Geld. Aber wie kam es dazu und kann man das mit der Bitcoin Blase vergleichen?

In den 90er Jahren

gab es viele technologische Entwicklungen, Handys wurden massentauglich, Internet Modems fanden den Einzug in die privaten Haushalte. Das Internet war plötzlich für Millionen an Menschen verfügbar und die Vorläufer der heutigen Smartphones, wurden immer beliebter. Weltweit entwickelte sich während der DotCom Blase eine eine euphorische Stimmung. Die Entwicklung schritt so schnell voran, dass einfach kein Ende abzusehen war. Es entstand der sogenannte „Neue Markt“ und Unternehmen hatten einen gewissen Finanzierungsbedarf. Dazu waren viele Kleinanleger bereit, ihr Kapital zu investieren. Die Bankster freuten sich, da sie die hohe Nachfrage ihrer Kunden spürten, und auf doppelte Weise davon profitieren konnten. Am Ende des Tages war die hohe Nachfrage und der Glaube an das schnelle Geld der Grund und Antrieb für einen Hype. Die Gier vieler Menschen führte dazu, dass sich so eine gigantische Spekulationsblase entwickeln konnte, denn jeder wollte profitieren!



Kommt Dir das bekannt vor? Genau so war es Ende 2017 mit dem Bitcoin, er und auch andere Altcoins stiegen in unglaublicher kurzer Zeit so extrem an dadurch dass auch die Medien davon berichteten. Alle wollten mit auf den Zug aufspringen und die Nachfrage war extrem hoch. Natürlich haben viele große Augen gemacht als es auf einmal  in Richtung Süden ging und sind  jetzt dicke im Minus falls sie ihre Coins verkauft haben. Wenn Du Deine Coins noch hast, dann hast Du “fast” alles richtig gemacht, muss es jetzt aber leider aussitzen und auf ein baldiges steigen der Kurse hoffen.

Schaut Dir mal die beiden Charts an, siehst Du da eine gewisse Ähnlichkeit?  Der grüne Pfeil zeigt die Stelle an der wir uns in etwa gerade befinden und wie Du sehen kannst ging es danach bei der Dotcom Blase nochmals etwas Abwärts bevor der Boden dann endgültig gefunden wurde. Worauf ich hinaus möchte ist, dass man ganz klar erkennen kann das selbst nach so einem  Einbruch der Kurs sich langfristig wieder korrigiert. Warum sollte denn auch der Bitcoin und Co. auf einmal gegen 0 fallen, er wird sich Erholen aber es braucht einfach seine Zeit!




Dotcom-Blase

 

Bitcoin-Blase

 

 

 

Mining – “in Deutschland moralisch noch vertretbar?”

Ist mining moralisch noch vertretbar?!

Was spricht eigentlich dafür Kryptowährungen also Bits und Bytes zu minen. Ist das nicht totaler Schwachsinn einen Prozessor oder eine Grafikkarte 24/7 non Stopp laufen zu lassen. Dabei wird viel elektrische Energie verbraucht welche natürlich auch einmal erst erzeugt werden muss. Da aber die Technologische Entwicklung stetig weiter geht sind dadurch nicht auch Anreize wie etwa schnellere Rechner, schnellere Grafikkarten bei weniger Verbrauch geschaffen?!




Hast Du eigentlich schon gewusst dass Deutschland aus erneuerbaren Energien mehr Strom produziert als benötigt wird. Es ist sogar so dass diese Energie häufig ins Ausland verramscht wird oder unsere Nachbarn bekommen sogar Geld dafür, wenn sie den überschüssigen deutschen Strom abnehmen. Und das ist keine einfache Behauptung von mir, sondern dies wurde sogar im Focus veröffentlicht.

Warum wird dieser Punkt dann immer wieder angesprochen  und vor allem von wem? Wem könnte es nicht passen wenn wir einfachen Bürger in der Lage wären unsere Finanztransaktionen selbst zu überwachen und kontrollieren. Durch die Blockchain ist das nämlich möglich und umso mehr involviert sind, umso sicher ist es. Man bräuchte auf einmal keine Dritten mehr um das Geld von A zu B zu transferieren. Nehmen wir den Bitcoin welcher in seiner Anzahl begrenzt ist, dieser kann niemals so an Wert verlieren wie unser ach so tolles Fiat Geld. Allein 2017 hat die EZB jeden Monat 40 Milliarden Euro gedruckt und somit die Geldentwertung vorangetrieben. Unser Geld wird immer weniger Wert sein und somit leider auch Dein Erspartes.



Klar hier in Deutschland erwirtschaftet man zur Zeit als Privatperson keinen Gewinn außer man hat eine Solaranlage auf dem Dach und produziert so kostenlosen Strom. Das bedeutet aber nicht dass es nicht wieder Bergauf gehen kann mit den Kursen. Denn wenn sich immer mehr Menschen für Kryptowährungen interessieren und sie auch nutzen dann wird deren Wert auch steigen. Dann kannst auch Du Gewinn als kleiner Privater Miner erwirtschaften aber vor allem unterstützt Du die Blockchain-Technologie.

Also Ja! es ist moralisch vertretbar solange wir in Deutschland einen Überschuss an Strom haben und wir dadurch die Entwicklung der Blockchain, die Dezentralität und somit die Unabhängigkeit voran treiben können!