Skip to main content

Immer mehr Bitcoin Automaten weltweit!

ATMs für Bitcoin schießen immer mehr aus dem Boden,

fast täglich werden neue Automaten installiert und ein Ende ist nicht abzusehen. Allein im Prager U-Bahn-Netz sind bereits 2018 in nur einem Quartal 10 ATMs aufgestellt worden. Im Vergleich zu uns Deutschen kennen sich die Prager mit Bitcoin relativ gut aus. Auch unsere lieben Nachbarn die Österreicher haben schon 273 ATMs installiert, somit sind sie sogar weltweit auf Rang 3. Auch die Holländer haben es mit 26 aufgestellten Automaten weltweit auf immerhin Rang 16 geschafft. Vor Österreich noch liegen die Kanadier mit 703 ATMs, die sich ebenfalls schon viel mehr mit Bitcoin beschäftigen als wir. Ganz klarer Anführer der weltweiten Rangliste sind die USA mit 2631 installierten ATMs.



Inzwischen gibt es auch bereits in Deutschland 4 Bitcoin Automaten,

kaum zu glauben aber das ist wohl erst der Anfang. Hier eine kleine Übersicht der führenden Top 10 Länder mit den aktuell aufgestellten ATMs im vergleich zum Vorjahr. Hier kann man ganz klar erkennen wie gut sich Bitcoin bzw die Kryptowährungen entwickeln. Da soll noch einmal einer behaupten Bitcoin ist TOT.

Vor 9 Monaten Top 10:

USA   1972 
Canada   535 
Österreich   178
Großbritannien   134
Spanien   55
Russland   49
Tschechien   46
Australien   46
Italien   28
Holland   25




Aktuell Top 10:

Eine ausführliche Liste gibt es hier

 

Reich durch Bitcoin Mining!

Reich durch das Mining von Bitcoin oder anderen Kryptowährungen wirst du als privat Person

wahrscheinlich nicht aber Du kannst Dir damit ein passives Einkommen schaffen. Nirgends bekommt man so eine Rendite wie beim Mining, keine Banken oder sonstige Unternehmen können da mithalten. Allerdings ist der Gewinn des Mining von Angebot und Nachfrage also der Kurse abhängig. Also immer darauf achten dass man dann verkauft wenn die Kurse rentabel sind was natürlich logisch ist. Oder einfach nur einen Teil der Coins verkaufen und auf bessere Kurse in den nächsten Jahren hoffen.




Du musst die Strompreise beachten die natürlich zu einem sehr unangenehmen Kostenfaktor werden können bzw. schon sind. Aber vielleicht hast Du ja inzwischen schon eine Solaranlage auf dem Dach und produzierst so Deinen eigenen kostenlosen Strom. Denn zur Zeit sind die Mining Kosten hier in Deutschland wenn man den Strom vom Stromanbieter geliefert bekommt einfach zu teuer, das war vor noch 8 Monaten ganz anders da hat es sich noch richtig gelohnt. Aber wie alles wird auch der Strom in Deutschland immer teurer also solltest Du definitiv nach Alternativen zum eigenen Strom erzeugen ausschau halten. Inzwischen gibt es auch zugelassene Plug & Play Solaranlagen, eigentlich eine ganz coole Sache.

Eine andere Möglichkeit Coins zu minen wäre das Cloud-Mining, hier einige Vor- und Nachteile:

Cloud Mining Vorteile:

–              keine Anschaffungskosten der Hardware

–              Wartung und Instandhaltung übernimmt der Anbieter

–              kein eigener Zeitaufwand nötig

 

Cloud Mining Nachteile:

–              wenige seriöse Anbieter auf dem Markt

–              meist nur Jahresverträge

–              Gebühren

–              Vertragsklauseln

 



Privat Mining Vorteile:

–              Gewinn fällt einiges höher aus als beim Cloud mining

–              keine mindest Höhe bei Auszahlungen

–              keine Gebühren, nur Stromkosten

 

Privat Mining Nachteile:

–              Anschaffungskosten der Hardware

–              technisches Verständnis vorausgesetzt

–              Wartung und Instandhaltung

 

Egal für was Du Dich entscheidest mit beiden Varianten ist es möglich langfristig Geld zu verdienen.

 

Kryptowährungen wie der Bitcoin erobern Afrika!

Ein Bereich in dem Technologie Menschen helfen kann,

die in unterentwickelten Ländern auf unseren Globus leben, ist die digitale Währung. Es besteht ein echter Drang nach einem sicheren Weg, digitale Zahlungen und Kredite für auch kleinere Transaktionen tätigen zu können. Kryptowährungen können ihren Teil zur Bekämpfung der Armut beitragen, da die unverschämt hohen Transaktionskosten und Gebühren der Banken und Finanzinstitute somit wegfallen. 

Laut der Weltbank haben aktuell nicht einmal zwei Milliarden Menschen ein Bankkonto um finanzielle Transaktionen durchzuführen. Nur 41% der Erwachsenen in den Entwicklungsländern haben überhaupt ein Konto und diese Zahl sinkt weiterhin.  Bei denen die in extremer Armut leben sind es sogar nur noch 20%, so die Bill and Melinda Gates Foundation. Die Menschen in diesen Regionen sind auf Barzahlung und Tauschhandel angewiesen für alles, einschließlich Essen und Unterkunft.




Nun haben aber Bitcoin und auch andere Kryptowährungen in einigen afrikanischen Ländern bereits eine große Anziehungskraft:

So stieg der Handel mit P2P-Bitcoin in Nigeria bereits 2017 schon um rund 1.500 Prozent – ein Prozentsatz, der weltweit nur von China übertroffen wird. In dem Land Simbabwe das eine Hyperinflation 2008-2009 erlebte als seine Wirtschaft zusammenbrach, wandten sich die Bürger den Kryptowährungen als Anlagemöglichkeit zu. Die afrikanische Nation hatte einst die höchsten Bitcoin-Preise der Welt. In Südafrika akzeptieren bereits über 1.000 Händler Bitcoin als Zahlungsmittel.

Ich glaube wir werden in Zukunft eine Bandbreite von digitalen Währungen haben und Bitcoin ist nur eine davon.

Bitcoin – „Finanziell unabhängig durch Kryptowährungen“

Jetzt mal ganz ehrlich,

hast Du nicht auch schon mal daran gedacht wie schön das Leben sein könnte wenn man genug Kohle zum leben hat? Wäre es nicht schön, wenn man seine Arbeit von zu Hause erledigen könnte? Und nur wenn man Lust und Laune dazu hat, praktisch finanziell komplett unabhängig. Wenn Du das möchtet dann darfst Du Dir von den ganzen Bankstern und Finanzdienstleistern nichts einreden lassen. Solche Dinge wie „ihr müsst sparen, Geld in deren Produkte anlegen usw. und in 35 Jahren habt ihr so und so viel Geld bla bla bla“.




Aber in Wahrheit bedeutet das nur, dass Du trotzdem noch mindestens 35 lange Jahre hart arbeiten musst. Dadurch werden aber nur die anderen reicher aber nicht Du! Denkt doch nur mal an die Inflation des Geldes, wer sagt denn das in 35 Jahren das Ersparte dann noch so viel Wert ist wie derzeitig?! Das geht nämlich gar nicht denn wir haben im Schnitt eine Jährliche Inflation von mindestens 2-3 Prozent! Du machst nur die reicher die es sowieso schon sind, wie die Banken, Finanzdienstleister oder sonstige Pappnasen die euch das Geld aus der Tasche ziehen. Deswegen mache niemals Schulden, sonst kommst Du aus dem Hamsterrad nur noch ganz schwer raus!

Es ist zwar hart aber Tatsache, mit einem normalen Job wird man niemals finanziell unabhängig werden. Es gibt 2 Möglichkeiten dem zu entkommen:

  • Du investierst das Geld in Dich selbst! durch neues Wissen aus Büchern oder Fortbildungen und Weiterbildungen usw. Über kurz oder lang kannst Du so selber zu einem Experten werden und darauf aufbauen und mit Deinem Wissen Kapital erlangen. Natürlich geht dies nicht sofort aber es dauert auch keine 35 Jahre bzw. fast 47 Jahre die Du als normaler und ehrlicher Arbeiter nämlich leisten musst. Wichtig dabei ist Disziplin und nochmals Disziplin. Bleib an einer Sache dran gebe nicht auf, egal was andere sagen zieh Dein Ding durch.

  • Du fängst das spekulieren an, egal mit was aber im Moment scheinen  Kryptowährungen langfristig wirklich eine gute Alternative zu sein. Wie sagte schon der große Kostolany: „Wer viel Geld hat, kann spekulieren; wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren; wer kein Geld hat, muss spekulieren“.



Mein Tipp,

leg Dir jeden Monat ein paar Kryptowährungen zb. Bitcoin, Ethereum oder auch andere Altcoins zu (erkundige Dich aber vorher genau über diese) und wenn alles gut läuft steigen die Kurse von einigen bald wieder und Du machst damit enormen Gewinn! Somit besteht hier eine wirkliche Chance finanziell unabhängig zu sein um nicht bis ins Renteneintrittsalter hart arbeiten zu müssen. Übrigens meine ich mit finanziell unabhängig nicht  dass Du dann so reich bist dass Du Dir Villen, Autos und Jachten kaufen kannst, sondern nur so dass es zu einem guten Leben ohne Schulden in einem normalen Eigenheim reicht. Man braucht nicht wirklich viel zum Leben, dass wichtigste ist die Familie, Freunde (echte Freunde) und Gesundheit. 

Denkt aber immer daran nur das Geld zu investieren was Du auch übrig hast und auch bereit bist es zu verlieren!

Zcash – “Whistleblower steht auf Kryptowährung”

Edward Snowden steht auf Zcash!

Der wohl derzeit bekannteste Whistleblower Edward Snowden wurde und wird regelmäßig zu aktuellen digitalen Themen befragt. So wurde er auch schon im Zuge der Konferenz „Blockstack Berlin 2018“  per Live-Video befragt. Dabei verriet Snowden, daß er die Kryptowährung Zcash “aktuell ca. 50$ Wert” am interessantesten findet. Meinen Respekt hat der Mann, nicht jeder traut sich die Wahrheit über die illegalen Machenschaften der eigenen Regierungen offen zulegen! Streng abgeschirmt von der Öffentlichkeit lebt Snowden praktisch im Exil in Russland und twittert viel.



Snowden sagte zu Zcash:

„Zcash ist für mich derzeit am spannendsten, weil seine Privatsphäre-Eigenschaften derzeit einzigartig sind. Wir werden mehr und mehr Projekte sehen, die das nachmachen werden, und ich denke, daß das eine gute Sache ist“

Zum Thema Bitcoin meinte Snowden, daß die Kryptowährung noch lange einen Wert haben würde. „Aber das Kern-Team muss schneller werden bei der Verbesserung des Protokolls, andernfalls werden sie mit der Konkurrenz nicht mithalten können“, so Snowden. Besitzern von Kryptowährungen riet er nie über ihren Besitz zu sprechen.




Zcash startete bzw. entstand am 28. Oktober 2016 als Abspaltung der Bitcoin-Blockkette.

Früher hieß es Zerocoin-Protokoll, bevor es in das Zerocash-System und dann schließlich in Zcash umgewandelt wurde. Übrigens der Gründer, CEO und die treibende Kraft hinter Zcash ist Zooko Wilcox. Wie bei Bitcoin liegt die Obergrenze an ZEC Coins bei 21 Millionen und es wurde auch das „Reward Halvening“ das alle 4 Jahre eintritt übernommen. Aber der Coin verfügt über einen anderen Mining-Alogrithmus und die Zeitspanne der Blöcke beträgt nur 2,5 Minuten.