Irans erster Bitcoin-Geldautomat in Teheran enthüllt!

Am 24. April 2019 wurde auf der 12. Internationalen Ausstellung für Börse, Bank und Versicherung in Teheran der erste Bitcoin-Geldautomat in der Islamischen Republik Iran enthüllt. Die Aufnahmen der Veranstaltung wurden von einer Filmcrew aufgenommen, die für die deutsche Nachrichtenagentur Ruptly arbeitet, die Teil des größeren Mediennetzwerks von Russia Today ist . Es gab eine große Anzahl von Menschenmengen um die Funktionalität dieser Maschine zu sehen, die mit der Botschaft versehen wurde, dass die BTM selbst im Iran hergestellt wurde und nicht aus Übersee sind.

Ruptly interviewte sowohl die Moderatoren der Vorführung als auch zufällige Nutzer und deren Erfahrungen. Der iranische Staatsbürger Elnaz Rahim sagte „Ich bin glücklich Bitcoin zu haben und es nun wirklich nutzen zu können. Ich brauchte Bargeld und mit dem ATM dauerte es weniger als drei Minuten bis ich es mir auszahlen konnte. Ich hoffe, dass wir die Sanktionen dadurch umgehen können.“




Tatsächlich haben die iranischen Bürger bereits die Möglichkeiten von Bitcoin gesehen um internationale Sanktionen zu umgehen. Im Dezember 2018 nutzten iranische Staatsbürger die im Ausland im Vereinigten Königreich studierten Bitcoin um ihren Unterricht zu bezahlen, nachdem kürzlich verhängte Sanktionen es sonst unmöglich machten. Die Möglichkeit, Bitcoin auf diese Weise zu verwenden, ist vor allem für die Iraner von Bedeutung, da Strafsanktionen das Iranische Volk an die Grenzen treibt. 

Im April 2019 wurde der Iran zu einem wichtigen Interessensgebiet für Bitcoin-Miner aus China. Obwohl Miner Schwierigkeiten hatten die notwendige Ausrüstung ins Land zu bekommen haben sie dennoch berichtet, dass die Regierung bereit ist, lukrative Geschäfte über die Stromkosten im Gegenzug für langfristige Investitionen anzubieten. Mit über 220 teilnehmenden Unternehmen bezeichnete die Teheran Times die Veröffentlichung als „das bedeutendste Ereignis im heimischen Kapitalmarkt-, Banken-und Versicherungssektor,“ !