Ehre, wem Ehre gebührt – Pionier der Blockchain

Blockchain eine Revolution der Ehrlichkeit

Mertens nennt die Blockchain-Technologie eine „Revolution der Ehrlichkeit“. ist einer der wichtigsten Pioniere bei der Entwicklung von zentralen (Trust Center) und dezentralen (Web of Trust) Authentifizierungssystemen. Bereits während seiner Studienzeit studierte er PKI-basierte Verschlüsselungslösungen. In seiner Diplomarbeit entwickelte er ein Konzept für Identity Management für die Blockchain-Technologie. Mitte der 1990er arbeitet er neben dem Studium mit Wei Dai an dezentralen Lösungen für Geld. Herr Dai hat einen Bachelor of Science der University of Washington in Informatik mit Nebenfach Mathematik. Dieser veröffentlichte 1998 das in der Szene berühmte b-money-paper. Bis heute gilt es als die Grundlage für die Krypto-Währung Bitcoin.




Mertens möchte, dass die Menschen die Hoheit über ihre Daten zurückgewinnen.

Seiner Meinung nach sind momentan sind die Unehrlichen im Vorteil, aber die Blockchain dreht dieses System um. Eine „Blockchain“, also eine Kette von Blöcken, kann man sich vereinfacht als eine Aneinanderreihung von Informationsblöcken vorstellen, die auf tausenden Rechnern dezentral gespeichert und kryptografisch verschlüsselt sind. Die Informationen liegen also in verschlüsselter Form bei allen Mitgliedern des Netzwerks und nicht auf einem zentralen Server. Ändert ein Mitglied die Datei auf seinem Rechner, bleibt sie auf allen anderen verschlüsselt im Original erhalten. Diese dezentrale Speicherung soll Manipulationen sicher verhindern. Mertens hat sich auf Lösungen für die Automobil-, Pharma- und die Logistikbranche spezialisiert.



Automatische Verknüpfung mit Smart Contracts

2014 gründete er seine heutige Firma CryptoTec AG welche ihre Blockchain-Lösungen auch mit GSM-fähigen Sensoren kombiniert, um damit den Transport von Produkten in Echtzeit zu überwachen. So erhält der Kunde ohne Verzögerung einen Statusbericht über die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und den Standort seiner bestellten Ware. Durch die Einbindung der von den Sensoren gesendeten Daten in die Blockchain können sie nicht nachträglich manipuliert werden. Zudem ist eine automatische Verknüpfung mit Smart Contracts möglich, um die Einhaltung von Verträgen auf einfachem Wege zu verifizieren. Außerdem erschwert sie es Fälschern, Plagiate in die Lieferkette einzuspielen.

Mertens ist ein anerkannter Experte für Kryptographie, Blockchain, agile Entwicklung und Usability. Er berät Unternehmen im Healthcare-Bereich und hält regelmäßig Vorträge auf Konferenzen und Universitäten.