Sind Bitcoin Börsen Hacks alles nur Fakes!?

Hacks nur Fakes?

Hast Du schon mal darüber nachgedacht ob die ganzen Hacks auf Krypto-Börsen auch wirklich echt sind? Ich habe mir mal meine Gedanken dazu gemacht und folgendes ist mir aufgefallen. Wenn es mal wieder einen Hack auf einer Börse gab sind die Kurse natürlich nach Bekanntgabe gefallen. Kurz vor Bekanntgabe sind Short Positionen voluminös angestiegen. Für mich bedeutet dies, dass es schon Leute gab die davon wussten und das auch gnadenlos ausnutzten.

Gestohlene Cryptocoins können den Börsen nicht versteuert werden, der Verlust wird dem Gewinn gegengerechnet. Aber wo landen die Coins?! Diese werden ja nie gefunden, bzw. den Wallet Besitzer kann man nicht zuordnen da es ja anonyme Adressen sind.  Wenn dann eine Börse anscheinend Pleite geht haben die Kunden ihre Coins verloren, nicht aber die Börsen. Woher soll man wissen was danach passiert, vielleicht werden die Coins nur auf anderen privaten Adressen der Börsen Betreiber verschoben und später an die wieder aufgeteilt. Dies kann man nicht nachweisen den man kann sich ja so viele anonyme Wallet Adressen einrichten wie man möchte. Die Crypto Welt ist leider auch voll von kriminellen Abschaum (mögen Sie in der Hölle schmoren). Natürlich wird das einfach auf irgendwelche Hacker geschoben ist auch die einfachste Erklärung und alle glauben es. Das muss man sich mal vorstellen die Haben Coins im Wert von mehreren 100 Millionen oder sogar Milliarden und bekommen ihre Börse nicht gesichert! Wer glaubt denn sowas, ich nicht.




Die gehackten Börsen könnten so gleich dreimal davon profitieren. Sie besitzen noch die „gestohlenen“ Coins, sparen Steuern und verdienen zusätzlich Geld mit den Short Positionen!

„Natürlich könnten es ja auch Hacker von der NSA sein welche ein bissel Geld für verdeckten CIA Operationen beiseiteschaffen wollen, oder ist es vielleicht doch der Putin?“

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.