Skip to main content

Bitcoin Blase – “hier befinden wir uns im direktem Vergleich zur der Dotcom-Blase!”

Erinnerst  Du Dich noch an die Dotcom-Blase,

diese hatte im März 2000 ihren Höchststand und aus vielversprechenden und gigantisch hoch bewerteten Unternehmen, wurden binnen kurzer Zeit irrelevante Firmen ohne Zukunftsperspektive. Die Dotcom Blase platzte im März 2000 und Kleinanleger verloren viel Geld. Aber wie kam es dazu und kann man das mit der Bitcoin Blase vergleichen?

In den 90er Jahren

gab es viele technologische Entwicklungen, Handys wurden massentauglich, Internet Modems fanden den Einzug in die privaten Haushalte. Das Internet war plötzlich für Millionen an Menschen verfügbar und die Vorläufer der heutigen Smartphones, wurden immer beliebter. Weltweit entwickelte sich während der DotCom Blase eine eine euphorische Stimmung. Die Entwicklung schritt so schnell voran, dass einfach kein Ende abzusehen war. Es entstand der sogenannte „Neue Markt“ und Unternehmen hatten einen gewissen Finanzierungsbedarf. Dazu waren viele Kleinanleger bereit, ihr Kapital zu investieren. Die Bankster freuten sich, da sie die hohe Nachfrage ihrer Kunden spürten, und auf doppelte Weise davon profitieren konnten. Am Ende des Tages war die hohe Nachfrage und der Glaube an das schnelle Geld der Grund und Antrieb für einen Hype. Die Gier vieler Menschen führte dazu, dass sich so eine gigantische Spekulationsblase entwickeln konnte, denn jeder wollte profitieren!



Kommt Dir das bekannt vor? Genau so war es Ende 2017 mit dem Bitcoin, er und auch andere Altcoins stiegen in unglaublicher kurzer Zeit so extrem an dadurch dass auch die Medien davon berichteten. Alle wollten mit auf den Zug aufspringen und die Nachfrage war extrem hoch. Natürlich haben viele große Augen gemacht als es auf einmal  in Richtung Süden ging und sind  jetzt dicke im Minus falls sie ihre Coins verkauft haben. Wenn Du Deine Coins noch hast, dann hast Du “fast” alles richtig gemacht, muss es jetzt aber leider aussitzen und auf ein baldiges steigen der Kurse hoffen.

Schaut Dir mal die beiden Charts an, siehst Du da eine gewisse Ähnlichkeit?  Der grüne Pfeil zeigt die Stelle an der wir uns in etwa gerade befinden und wie Du sehen kannst ging es danach bei der Dotcom Blase nochmals etwas Abwärts bevor der Boden dann endgültig gefunden wurde. Worauf ich hinaus möchte ist, dass man ganz klar erkennen kann das selbst nach so einem  Einbruch der Kurs sich langfristig wieder korrigiert. Warum sollte denn auch der Bitcoin und Co. auf einmal gegen 0 fallen, er wird sich Erholen aber es braucht einfach seine Zeit!




Dotcom-Blase

 

Bitcoin-Blase